Innere Orte für deinen Geist


Habt ihr innere Orte? Also einen inneren Ort, an den ihr euch geistlich zurück ziehen könnt?

Ich glaubte lange, dass ich keinen hätte. Aber dann fiel mir etwas ein. Als Kind habe ich einmal von einem geheimnisvollen Ort geträumt. Er hieß Poesia und ich betrat ihn durch ein goldenes Tor in irgendeiner himmlischen Sphäre.

Er sah in etwa so aus, aber nur in etwa. Es gab Mauern und Efeu. Nicht wie hier, diese unendliche Weite, obwohl ich sie auch sehr schön finde. 😌 Aber es war Nacht und die Pflanzen waren dunkelgrün und violett, also so die Atmosphäre, wie auf dem Bild.

Jetzt nehme ich einfach Poesia als inneren Ort und hänge da mit meinen inneren Kindern und anderen Anteilen herum, dort bin ich sicher.

Kennt ihr das Buch „die Hütte“? Dort trifft der Hauptcharakter auf Gott an einem versteckten Waldsee. 🏞️ Und ich mein,… Gott ist bei ihm. Es ist eigentlich das perfekte Sinnbild für einen sicheren Ort. Also falls ihr Inspiration braucht, lest das Buch. Oder folgt einfach eurer Phantasie.

Und dann in der Meditation geht innerlich an diesen Ort, um der Matrix zu entfliehen…

Teile diesen Beitrag mit jemandem, der ihn interessant finden könnte:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebecca

Rebecca

Meine Mission ist: Forschen. Entdecken, mehr über uns Menschen, unsere Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten, das was uns einzigartig macht und das was uns gemein ist, über Kommunikation - unsere Kommunikation. Wieso haben wir so viele Missverständnisse, wie Konflikte im Kleinen bis hin zu Kriegen? Frieden, Liebe bringen und Bewusstsein, Bewusstheit, bewusst werden von Mustern, automatisierten Abläufen. Höhere Perspektiven einnehmen. Heilen. Aufklären. Aufklären, wie es ist für Menschen, die psychisch leiden, die Gesellschaft dafür sensibilisieren. Verstehen. Liebe. Anderen Menschen Verständnis entgegenbringen. Zeigen, dass sie nicht allein sind. Sie nicht verurteilen. Wertschätzung. Authentizität. Offen sein. Transparent. Kein Verstecken. Kein Tabu. Zeigen, du bist nicht allein. Wir fühlen uns isoliert und allein. Wir fühlen uns komisch, schämen uns. Jetzt schämen wir uns nicht mehr. Es geht hier um Scham, nicht nur um allein sein. Ich kenn das ja selber. Ich fühle mich fremd. Es hat was mit fremd zu tun. Sich komisch fühlen. Sich schämen, dafür wie man ist. Teilen. Mein Leben teilen. Mein Erleben teilen. Meine Geschichte teilen. Inspirieren. Trost schenken. Wachrütteln. All das ist meine Mission.
ANMELDUNG:
7 TAGE CBD E-MAIL REIHE

Sag mir einfach, wie ich dich nennen darf und wohin ich meine E-Mails schicken soll, und du bekommst umgehend Post von mir!