Angst jemanden zu verlieren führt fast zwangsläufig dazu ihn zu verlieren.

Versuche die Angst in dir zu verstehen und zu überwinden.

Gebe nicht deinem Gegenüber die Verantwortung oder gar Schuld für deine Angst, wenn die Wurzel in dir selbst verborgen liegt.

Fordere nicht von der Person ein, dass sie Rücksicht nimmt, weil du ihr damit eine Verantwortung auferlegst, die kein Mensch tragen kann, erst recht nicht, wenn dieser Mensch selbst psychische Schwierigkeiten hat.

Fordere überhaupt nichts ein! Weder Rücksicht, noch Hilfe, noch Liebe, noch Freude, noch Traurigkeit. Das sind alles entweder Emotionen, die wenn man sie zu erzwingen versucht fake sind, oder Taten, die 𝗳𝗿𝗲𝗶𝘄𝗶𝗹𝗹𝗶𝗴 geschehen müssen um echt zu sein! Und freiwillig ist hier nicht als rationale Entscheidung zu verstehen, sondern als ein tiefes eigenes Bedürfnis. So etwas 𝗸𝗮𝗻𝗻 kein Mensch 𝗵𝗲𝗿𝘀𝘁𝗲𝗹𝗹𝗲𝗻!

Du darfst verletzt sein! Du darfst dich abgrenzen! Du darfst nein sagen! Du darfst du selbst sein! Und du darfst dich auch selbst zur Priorität machen, das sollte jeder Mensch tun. Denn erst die Liebe zu uns selbst und die Arbeit an uns selbst, befähigt uns dazu andere Menschen ohne Erwartungen zu lieben.

Also übernimm die Verantwortung für dich selbst!

Das sind harte Worte. Auch für mich. Ich tu mich damit ebenso schwer. Ich habe schon so manche Beziehung durch meine Verlustangst zerstört.

Aber ich sehe es ein! Ich habe mich auf den Weg gemacht. Ich möchte heilen – durch innerliches Abgrenzen, Selbstverwirklichung und Vergebung.

Eine fucking schwierige Sache in dieser Welt und noch ein weiter Weg vor mir. Aber ich glaube, es ist der einzige Weg der uns wirklich heilen lässt und Frieden ermöglicht.

Innerer Frieden.

Und Frieden untereinander.

Teile diesen Beitrag mit jemandem, der ihn interessant finden könnte:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebecca

Rebecca

Ich bin Rebecca. Sensibel & introvertiert. Mit der menschlichen Psyche setze ich mich schon lange leidenschaftlich und tiefgründig auseinander. Besonders mit der Schematherapie befasse ich mich intensiv, da ich selbst eine gemacht habe. Fesselnde Freiheit ist ein Projekt für Betroffene von psychischen Belastungen - eine Art Selbsthilfe-Gruppe auf Augenhöhe, in der Menschen sich auf vertrauensvoller Ebene öffnen und verstanden fühlen können. Durch meine eigenen, wertvollen Therapieerfahrungen helfe ich anderen emotional belasteten Menschen auf mitfühlend und motivierende Weise ihre Genesung positiv zu gestalten. Meiner Meinung nach ist Selbsthilfe die wichtigste Ressource für Veränderung. Ich kann mich nur selbst heilen. Therapeuten und Mentoren dienen als Begleitung und Inspiration. Die eigentliche Power liegt meiner Meinung nach in der Unterstützung der Betroffenen untereinander. Das soll Fesselnde Freiheit sein - für dich und mich.
ANMELDUNG:
7 TAGE CBD E-MAIL REIHE

Sag mir einfach, wie ich dich nennen darf und wohin ich meine E-Mails schicken soll, und du bekommst umgehend Post von mir!